gaetan-data

Vorstellungsgespräch.com

Ihr Bewerbungs-Service

Musterbewerbung

 

Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB

Das Ende Ihres Bewerbungsgespräches

Im Laufe jedes Vorstellungsgespräches, zumeist am Ende, kommt immer die Frage nach Ihren Fragen. Wenn Sie sich an unsere Vorbereitungs-Tipps gehalten haben, können Sie hier glänzen. Es gilt Fragen zu stellen, die zeigen, dass man sich für das Unternehmen und den Job wirklich interessiert.

Sie dürfen und sollen Fragen stellen, die für Ihre Entscheidungsfindung wichtig sind und noch nicht im Laufe des Gesprächs geklärt wurden. Fragen Sie zum Beispiel, mit wem Sie zusammenarbeiten werden. Gern gesehen sind auch Interesse an Unternehmensstrategien, Entwicklungsmöglichkeiten, Einordnung der Stelle im Organigramm. Erkundigen Sie sich allerdings nicht als Erstes nach Urlaubsgeld und -anspruch oder Gleitzeit.

Sie können eine persönliche Beziehung zu den Interviewern herstellen und sie fragen, was ihnen an ihrer Arbeit im Unternehmen gefällt. Ein guter Abschluss ist es, die Interviewer um ihre Visitenkarten zu bitten, mit dem Hinweis, dass wahrscheinlich noch weitere Fragen auftauchen würden. Durch einen späteren Rückruf bringen Sie sich ins Gedächtnis und bestätigen, dass Sie an der Position interessiert sind.

Zum Ende des Gesprächs sollte geklärt werden, wer sich wann beim anderen meldet.

Die Verabschiedung

Nehmen Sie sich genügend Zeit für das Gespräch. Es sollte Ihnen auf keinen Fall passieren, das Vorstellungsgespräch beenden zu müssen, weil Sie noch einen anderen Termin haben. 

Gehen Sie nicht hinaus, ohne dass Sie das Vorstellungsgespräch beurteilen. Sagen Sie, dass Sie das Gespräch gut fanden, der Job sie sehr reizt, das Unternehmen Sie noch mehr als zuvor interessiert, die Aufgabe spannend ist. 

Verabschieden Sie sich nach dem Ende des Gespräche auch von Pförtner, Empfangsdame und Sekretärin und vergessen Sie nicht, eventuell Ihr Besucherschild wieder abzugeben.

Eine Absage ist kein Beinbruch 

Folgt dem höflichen "Wir kommen auf Sie zu" eine förmliche Absage, grämen Sie sich nicht. Analysieren Sie im Nachhinein, was Sie hätten besser machen können und lernen Sie so für das nächste Gespräch. Wenn Sie möchten, können Sie sich noch einmal mit Ihrem Gesprächspartner in Verbindung setzen und sich die Gründe für die Absage erklären lassen. Und denken Sie immer daran: Sie haben auf jeden Fall an Erfahrung gewonnen und werden im nächsten Vorstellungsgespräch besser sein.

Wenn Sie für Ihr nächstes Vorstellungsgespräch besser vorbereitet sein möchten, dann nutzen Sie unser Trainingsangebot. Übrigens sind Absagen oft auch Chancen. Bewerber, die nachfassen, bekommen nicht selten später eine zweite Chance.

 

 

Mehr-Wert
Die richtige Bewerbung schreiben! Finden Sie Informationen und Coaching zu Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsgespräch und vielem mehr bei arbeitsberatung.de.
Dritte-Seite.de - Das Motivationsschreiben für das gewisse Extra in Ihrer Bewerbung.
Motivationsschreiben.de - Für alle, die Unis, den DAAD oder sonstige Stipendien-Geber überzeugen wollen.
Arbeitszeugnis-service.de - Wir verraten Ihnen was wirklich in Ihrem Zeugnis steht.
Anschreiben.net - Professionelle Tipps für Ihr Bewerbungsanschreiben.
Bewerbung-lebenslauf.de - Das Herz Ihrer Bewerbung professionell verfassen.

 

 www.vorstellungsgespraech.com   2005-2010 © gaetan-data GmbH